An dieser Band kommt 2013 wohl niemand mehr vorbei. Die Londoner Palma Violets wurden schon letztes Jahr vom NME mit dem besten Song 2012 gekürt. „Best of Friends“ heißt der Song der an die guten alten Britpop Wurzeln errinnert.
Ähnlich wie die Überflieger Artic Monkeys (2 Die Geschichte des Britpop und ihre größten Vertreter) haben sich auch Palma Violets schon lange vor dem ersten Album eine solide Fanbase erspielt.

palma_violets

Die Einflüsse von Palma Violets sind eindeutig mehr Rock als Pop und erinnern stark an frühe Oasis Songs. Das Debüt Album „180“ wurde am 25 Februar diesen Jahres über das Label Rough Trade, auf dem auch schon The Libertines vertreten waren, veröffentlicht. In Großbritannien erreichte das Album bislang Platz elf der Albumcharts.

Das junge und hippe Quartett gründete sich erst Ende 2011 und verbrachte den Großteil des letzten Jahres mit der Aufnahme ihres Albums. Gegründet haben sie sich hauptsächlich, weil sie die Musik bei Konzerten nicht richtig fühlen konnten und um das zu ändern wollten sie selber Musik machen. Das ist ihnen auch gelungen und Palma Violets ist in diesem Jahr definitiv das heißeste was der Britpop zu bieten hat. Auf ihrer Webseite bekommt man alles was man über die noch junge Band wissen muss und kann sich zudem das aktuelle Video zu der Hitsingle „Best of Friends“ anschauen.

 

Tag: ,